Einladung an alle Erwachsenen: geselliges Beisammensein vor dem Friedenslicht

Die Landeserwachsenenvertretung des VCP Land Bayern lädt im Rahmen des Friedenslichts zu einem gemütlichen Beisammensein ein. Treffpunkt ist am 13.12.2015 um 11.30 Uhr der „Gasthof zum Schwänlein“ in der Hinteren Sterngasse 11 in Nürnberg. Bitte schreibe bis 09.12.2015 eine kurze Info an Caro Ploss, wenn du dabei bist.

Nach dem gemütlichen Beisammensein gehen wir gemeinsam in den Gottesdienst in der Nürnberger Lorenzkirche.

Quelle: VCP Land Bayern

Der VCP Land Bayern unterstützt das AsylCafé Schwabach

Das AsylCafé Schwabach dient als kulturelle Begegnungsstätte, als Anlaufstelle sowohl für freiwillige Helfer als auch für AsylbewerberInnen und als Ort zum Netzwerken. Die Gründer des Cafés, zwei Stadträtinnen und einige engagierte Schwabacher, wollen mit diesem Angebot die Situation von AsylbewerberInnen vor Ort verbessern und eine erste Anlaufstelle bei dringenden Problemen sein. Ein monatlicher offener Treff bietet zudem die Möglichkeit, ohne Verpflichtungen zusammenzukommen und so die Hürden des Erstkontaktes für beide Seiten abbauen.

Johannes „Jonny“ Segitz und Sebastian „SMü“ Wurm vom Stamm Geusen aus Katzwang haben das AsylCafé Schwabach beim Erstellen ihrer Homepage unterstützt und wünschen den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterhin viel Erfolg und alles Gute für Ihre Arbeit.

Weitere Informationen: http://www.asylcafe-schwabach.de/

Landeslager 2016: Kepler 425b – Aufbruch in eine neue Welt

Wir schreiben das Jahr 2015 und die Zukunft scheint alles andere als rosig. Die Weltbevölkerung wächst mit rasanter Geschwindigkeit und die Ressourcen des Planeten Erde sind beinahe völlig erschöpft.

Spätestens seit Erfindung der Dampfmaschine gibt die Menschheit ihr Bestes, um ihr eigenes Zuhause, die Erde, auszubeuten und zu zerstören.
Millionen Quadratkilometer Wald wurden bereits abgeholzt, unzählige Tier- und Pflanzenarten ausgerottet und deren Lebensräume unwiederbringlich zerstört.
Die Wissenschaft ist sich einig: Die Tage des Menschen auf dem Planeten Erde sind gezählt. Umweltverschmutzung und Klimawandel werden unsere Heimat in absehbarer Zeit unbewohnbar werden lassen.

Die Menschheit braucht ein neues Zuhause.

Seit Jahren schon tüfteln die klügsten Köpfe und begabtesten Forscher an einer Lösung und glotzen Nacht für Nacht mit riesigen Teleskopen in den Himmel.
Dutzende unbemannte Raumsonden durchstreifen die Galaxy auf der Suche nach einem erdähnliche Planeten, der der Menschheit ein neues Zuhause bieten könnte.
Und endlich, nach jahrelangem Bangen und Hoffen sendet die Sonde Rover VCP-PY-2015 ein verstümmeltes Signal aus den endlosen Weiten des Alls: Ihre Sensoren haben anscheinend tatsächlich einen erdähnlichen Planeten geortet, sein Name: Kepler 425b. Die übermittelten Daten deuten darauf hin, daß es auf dem Planeten Wasser, Luft und Leben gibt.
Beflügelt von der Hoffnung auf eine neue Heimat schrauben, schweißen, löten, hämmern und werkeln die genialsten Raketenbauer und Techniker aller Nationen in geheimen unterirdischen Werkstätten seit Monaten an einem Raumschiff, mit dem sich bereits im Sommer 2016 ein erstes Expeditions-Korps von knapp 800 Personen auf die weite und gefährliche Reise machen soll.

Die Anforderungen an die Expeditionsteilnehmer sind immens: Neben körperlicher Fitness und außerordentlicher Intelligenz müssen die Teilnehmer zudem Mut, Teamgeist und eine gehörige Portion Abenteuerlust mitbringen, um die weite und beschwerlichen Reise zu bewältigen. Ganz zu schweigen von der Ungewißheit und den vielen Gefahren, die sie auf dem neuen Planeten erwarten.

Die Staatsoberhäupter aller Nationen sind sich schnell einig, daß es eigentlich nur eine Personengruppe gibt, die dieser Aufgabe gewachsen scheint: Die Pfadfinder.
Und so wird in aller Eile ein Trupp von Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus aller Welt zusammengestellt, auf dem nun die Hoffnung der Menschheit liegt.
Mission Control sucht bereits fieberhaft geeignete Kandidatinnen und Kandidaten, die bereit sind, sich im Sommer 2016 auf diese abenteuerliche Reise zu begeben.

Der Name der Mission: Kepler 425b – Aufbruch in eine neue Welt

Mehr zum Landeslager findet ihr unter http://landeslager.bayern

Quelle: VCP Land Bayern

Weltgrößtes Pfadfinderlager in Japan eröffnet

Über 1.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland nehmen am 23. World Scout Jamboree teil (Berlin / 29.07.2015) Das 23. World Scout Jamboree wurde feierlich in Japan eröffnet. Unter den 34.000 Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus 150 Ländern, die bis zum 09. August in Yamaguchi bei Hiroshima zelten, sind auch über 1.000 deutsche Jugendliche. Das Ziel des größten Zeltlagers der Welt ist die Knüpfung neuer Freundschaften sowie der Austausch der Kulturen und Religionen. Die Jamborees (engl. großes Treffen) sind die vielfältigsten Veranstaltungen für junge Menschen auf der Welt und tragen zur Verständigung, Frieden und Freundschaft zwischen Jungen und Mäd- chen bei. „Ich freue mich darauf viele neue Freunde aus der ganzen Welt zu finden“, sagte Philip von Bernstorff (16). Der Wachenheimer Pfadfinder ist einer von über 1.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus ganz Deutschland, der für die nächsten elf Tage sein Zelt in Westjapan aufgeschla- gen hat. Dies geschieht in einer 286 Hektar großen Zeltstadt direkt am Meer bei Yamaguchi. Weiterlesen

Nachruf auf Stefan „Brummi“ Meier

brummi_todesanzeige_pfadfinder

Stefan Meier aus Schwabach ist am 08. Juli 2015 völlig überraschend im Alter von 55 Jahren verstorben. Für die Familie und uns Freunde war dies ein großer und tiefer Schock und für uns alle eigentlich unfassbar. Viel zu früh ging er von uns. 1976 ist Stefan dem VCP in Nürnberg Katzwang, Stamm Geusen beigetreten und hat dort seine Sippen- und Stammeszeit verbracht. Später wurde er Regionsvorsitzender in der Region Mitte und engagierte sich bis zu seinem Tod auf den verschiedensten Ebenen im VCP. Stefan überragte alle mit seinen 2,05 Meter Körpergröße, alleine dadurch war er nicht zu übersehen, wenn er beispielsweise als Delegierter in der Landesversammlung sich zu Wort meldete. Sein großes Wissen als Schreiner und selbständiger Architekt stellte er uneingeschränkt dem VCP zur Verfügung, beispielsweise koordinierte er den Heimbau in Katzwang oder beriet den Vorstand des VCP Bayern in allen Bauangelegenheit über viele Jahre hinweg. Bauvorhaben am Bucher Berg, in Rockenbach und in Christelried leitete er mit. Dem Förderverein des VCP Stamm Geusen blieb er über Jahre als Kassenprüfer verbunden. Stefan war Gründungsmitglied der Stiftung VCP Bayern, war da bis zuletzt im Stiftungsbeirat tätig, wo er sein großes Netzwerk an Unterstützern des VCP mit einbrachte. Seine offene und direkte Art, seine kritische Nachfrage, zu bestimmten Sachverhalten, seine Neugierde Dingen auf den Grund zu gehen waren typische Merkmale, wie er sich unmittelbar und engagiert einbrachte.“Stefan Meier, Region Mitte – Ich habe da mal eine Frage…“, so kennen wir ihn aus der Landesversammlung, wenn er es genau wissen wollte.

In einer großen Trauergemeinde haben wir von ihm am 15. Juli 2015 in Schwabach auf dem Waldfriedhof Abschied genommen. Unsere Gedanken sind ganz fest bei ihm und seiner Familie.

Gerhard „Goffy“ Kofer

In Kluft zum Sommerempfang…

10 Pfadfinderinnen und Pfadfindern dabei. Die Teilnehmer des Sommerempfangs hatten die Möglichkeiten beim sogenannten Defilee persönlich von Landtagspräsidentin Barbara Stamm begrüßt zu werden. Nach einem sehr feinen Abendessen wurde die Zeit genutzt, angeregte Gespräche zu führen. Rund 2.000 Personen waren aus allen ehrenamtlichen Bereichen des Freistaates eingeladen. Auch einige Politiker aus der bayerischen Staatsregierung fanden den Weg nach Oberschleißheim beispielsweise Ministerpräsident Horst Seehofer, Chef der bayerischen Staatskanzlei Marcel Huber, Finanzminister Markus Söder und weitere Politiker aus dem bayerischen Landtag. Im Anschluss an das Abendessen fand noch eine Tombola statt, bei der verschiedene Preise gewonnen werden konnten. Die Aktion Sternstunden vom Bayerischen Rundfunk richtete diese Tombola aus.
Wir hatten alle zusammen einen sehr schönen Abend und bedanken uns herzlich für die Einladung.

Quelle: VCP Land Bayern

Der Countdown läuft: Über 1.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder bereiten Teilnahme am 23. Weltpfadfindertreffen in Japan vor

33.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus der ganzen Welt werden in einer Woche ihre Zelte beim 23. World Scout Jamboree in Japan aufschlagen, darunter auch über 1.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland. Zum größten Pfadfindertreffen der Welt werden vom 28. Juli bis 08. August in Yamaguchi / Westjapan Teilnehmende aus 150 Ländern zusammenkommen, um sich auszutauschen sowie internationale Freundschaften zu schließen.

Das Motto des Weltpfadfindertreffens 2015 lautet “Wa – a spirit of unity“. Der Kanji-Buchstabe “和” (WA) steht für Freundschaft und Frieden, zwei der zentralen Elemente der alle vier Jahre stattfindenden World Scout Jamborees. In der Nähe von Hiroshima werden dabei Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus ganz Deutschland eine Woche mit Jugendlichen aus fast allen Teilen der Welt zelten und dabei andere Nationen, Kulturen und Religionen kennen lernen.

„Ein Weltpfadfindertreffen ist für die Jugendlichen, Leiterinnen und Leiter aus dem gesamten Kontingent ein einzigartiges und prägendes Erlebnis“, sagt Tiemo Slodowy, Leiter des Deutschen Ringkontingentes. Gemeinsam mit anderen Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus aller Welt erleben die Jugendlichen zwischen 14- und 16 Jahren die Vielfalt der Pfadfinderbewegung und deren Kulturen. Weiterlesen

Pfadfinden ist international. Der VCP unterstützt Talitha Kumi

Die IngDiBa-Bank unterstützt 1000 tollsten Vereine mit je 1000 Euro. Aber wie wird man zu einem der tollsten Vereine gewählt? Wenn man genügend Stimmen sammeln kann, die das bestätigen. Deshalb macht mit! Es kostet euch zwei Minuten und ihr sorgt dafür, dass der VCP aktive Friedensarbeit leisten kann.

Der VCP wird in diesem Jahr am World Scout Jamboree in Japan teilnehmen. Wie schon bei den vergangenen Jamborees möchten wir auch dort unsere Partnerschaft mit dem Talitha Kumi Scout & Guide Troop weiterpflegen und 11 Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus Beit Jala in den Palästinensischen Autonomiegebieten die Teilnahme an diesem Ereignis ermöglichen. Ein Jamboree ist nicht nur ein weltweites Pfadfindertreffen. Es versammelt die Welt an einem Ort. Das Kennen- und Schätzenlernen von jungen Menschen über alle nationalen, politischen und religiösen Grenzen hinweg öffnet den Blick über alle Grenzen hinweg. Hier gilt: Fremde sind Freunde, die du nur noch nicht kennengelernt hast. Es ist ein Schritt auf dem Weg zum Frieden.
Dafür möchten wir das Geld nutzen – sofern wie 1000 Euro gewinnen. Und ihr könnt dafür sorgen und uns helfen. Einfach bei Ing DiBa- den Mitmach-Code anfordern und mit abstimmen. Keine Sorge, ihr werdet danach nicht mit Werbung überschüttet. Die Wettbewerb läuft bis Ende Juni, im Moment sind wir auf Rang 8. Das kann noch besser werden, also macht mit. Alle Infos finden ihr hier:

http://ift.tt/1S3YbvS

Und noch mehr Infos zur Aktion Talitha Kumi hier: http://ift.tt/1GyayOQ

Quelle: http://www.vcp.de/

Hans-Jürgen Poppek, vormaliger VCP-Bundesvorsitzender erhält das Bundesverdienstkreuz

Hans-Jürgen Poppek, von 2000 bis 2012 VCP-Bundesvorsitzender, wird für seine außerordentlichen Verdienste im Bereich der Jugendarbeit geehrt. Am Samstag erhält er von Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, das ihm vom Bundespräsidenten Joachim Gauck verliehen worden ist.

Hans-Jürgen Poppek Hans-Jürgen Poppek

1962 hatte Hans-Jürgen Poppek in Wolfsburg den späteren Bezirk „Paul Schneider“ des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (VCP) mitbegründet. 1976 wählte der Rat der Stadt Wolfsburg Hans-Jürgen Poppek in den Jugendhilfeausschuss, dessen Mitglied er 25 Jahre war.

Weiterlesen

Pfadfinden 50 plus vom 4. – 6. Sep. 2015 auf Burg Rieneck

Der VCP lädt alle erwachsenen Pfadfinderinnen und Pfadfinder zu einem Treffen auf die Burg Rieneck ein. Wir wollen ein gemütliches und informatives Wochenende auf unserer Burg erleben.

Euer Vorbereitungskreis 50 plus
Astrid & Henning Möbius, Hilde & Rainer Rust, Elisabeth & Eckhard Winter

Unsere Themen:

  • Zusammenleben mit Geflüchteten
    Im Spannungsfeld zwischen Rassismus und Willkommenskultur
  • Die Bundesleitung informiert
  • Erkundungen rund um Rieneck
  • Miteinander singen

Preise (Vollpension 2 Tage):
pro Person im DZ, Mehrbettzimmer
(Etagenbett nur unten) 120 Euro
pro Person im DZ
mit Dusche/WC: 140 Euro
Die Burg hat nur eine begrenzte Anzahl an kleineren Zimmern und ist zum größten Teil nicht barrierefrei. Der Teilnehmerbeitrag ist so kalkuliert, dass Etagenbetten auch nur unten genutzt werden können, aber nicht müssen. Auf Grund der geringeren Betten-zahl (60) ist eine frühzeitige Anmeldung erforderlich. Alle Zimmer werden sowohl nach den persönlichen Erfordernissen, als auch dem Eingang der Anmeldung vergeben. Bitte teilt der Bundeszentrale und/oder Eckhard eure Wünsche und Erfordernisse mit. Er wird bemüht sein für alle eine verträgliche Lösung zu finden und ggf. auch mit euch Rücksprache halten.

Anmeldung und Information
Bitte melde dich bis zum 13.5.2015
in der VCP Bundeszentrale an.
Wichernweg 3
34121 Kassel
Telefon: 0561/78437-10
Fax: 0561/7843 7-40
Mail: info@vcp.de

Weitere Informationen zum Programm , Anmeldung & Anreise kann dem Flyer entnommen werden.

Quelle: http://www.vcp.de/